Infiltrationen an der Wirbelsäule

Bei der interventionellen Schmerztherapie werden Medikamente in die Wirbelsäule oder in die Wirbelgelenke gespritzt. Ziel der Therapie ist die Linderung schmerzhafter Prozesse im Zusammenhang mit chronischen Reizungen.



Zur Behandlung bestimmter Ursachen von Rückenschmerzen, dazu gehören bestimmte Formen von Abnützungen und Bandscheibenerkrankungen, können röntgengesteuerte Infiltrationen der Wirbelsäule sinnvoll sein, führen häufig zu einer Linderung der Beschwerden und manchmal können damit Operationen umgangen werden. Weiter kann die Schmerzursache erkannt werden. Bei einer interventionellen Schmerztherapie wird eine Nadel mit Hilfe einer Röntgen-Durchleuchtung an die für den Schmerz verantwortliche Struktur herangeführt um da gezielt Medikamente verabreichen zu können, sogenanntes „Infiltrieren“. Diesen Eingriff führen unsere dafür speziell ausgebildete Ärzte durch. Begleitend ist eine Physiotherapie zur Kräftigung der Muskulatur unabdingbar.

Infiltration bei einer Diskushernie

Variante links

Sakralblock

 

Variante mitte

interlaminär

 

Variante rechts

transforaminal


Unsere Angebote

  • Fachspezifische Untersuchung der Rückenschmerzen
  • Durchführung von wirbelsäulennahen Infiltrationen gemäss Vorgaben der SSIPM
  • Etablierung eines Therapieschemas mit Einbezug der verschiedenen schmerztherapeutischen Möglichkeiten
 

Kontakt

Berner Rheumazentrum
am Viktoriaplatz
Viktoriastrasse 72
3013 Bern

Tel. 031 330 17 77
Fax 031 330 17 88

E-Mail

(kurzfristige Termine auf ärztliche Zuweisung möglich)

 

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
07.45 Uhr bis 12.00 Uhr
13.30 Uhr bis 17.00 Uhr

Anfahrt

Tram Nr. 9
bis Haltestelle Viktoriaplatz
(Richtung Wankdorf Bahnhof)

Bus Nr. 10
bis Haltestelle Viktoriaplatz
(Richtung Ostermundigen)

 

So finden Sie uns




Empfehlen Sie uns weiter: